Montessori-Haus-Walsrode-Logo

Die vorbereitete Umgebung mit ihren didaktischen Mitteln ist unerläßlich für das Wachstum und Lernen des Kindes. Dadurch erhalten die Kinder Orientierung durch Zuverlässigkeit der persönlichen Beziehungen, des Tagesablaufs und der Ordnung in den Räumen.

 

Gruppenraum mit Montessori-Material

Ziel der Übungen des praktischen Lebens ist die Selbständigkeit und wachsende Unabhängigkeit von den Erwachsenen. Durch eigenständiges Arbeiten stärken wir das Selbstwertgefühl, die innere Zufriedenheit und die Motivation zum Tätigwerden der Kinder.

Das Sinnesmaterial korrespondiert mit der Freude an sensorischen Reizen, verfeinert die Sinneswahrnehmung und regt zur Erforschung von grundlegenden Ordnungskategorien an. Es ist ein Schlüssel zur Welt, der es den Kindern erlaubt, aufgenommene Eindrücke zu verarbeiten und zu ordnen.

Um Sprache zu entwickeln, braucht das Kind ein Umfeld und eine Umgebung, die ihm Sprache anbietet: Klar, reichhaltig und differenziert. Wenn das Kind in unser Kinderhaus kommt, ist es in der sensitiven Phase des Spracherwerbes. Es zeigt an Allem großes Interesse und will seinen Wortschatz erweitern.

Die Grunderfahrung der Mathematik wurde dem Kind bereits beim Sinnesmaterial nahegebracht. Das Mathematikmaterial baut nun darauf auf, indem es ein erstes Verständnis für Zahlen und Mengen vermittelt. Auch das Mathematik-Material antwortet auf das kindliche Interesse an Ordnungsstrukturen, die es in Zahlen und Rechenoperationen entdecken kann.

Der Bereich der kosmischen Erziehung vermittelt erste Eindrücke von Zeit und Raum. Ebenso werden erste Erfahrungen des Zusammenspiels der Natur (Mensch, Tier und Pflanzen) gesammelt. Das Kind erfährt auf diese Weise, dass es selbst nicht der Mittelpunkt der Erde ist, sondern alles in einem großen Gefüge zusammenspielt. Diese Erfahrungen sind wichtig für ein gutes Sozialverhalten.

Kinderhausbutton

Rasen

bauwagen neu